Teksty piosenek / A / A 45 / Feuertanz

A 45 - Feuertanz



Tekst piosenki:

Der deutsche Stammtisch totgesagt
   - heut' ist er wieder in
   und immer dicker wird der Mief
   in deutschen Landen langt man wieder feste hin
   und der Gestank ist primitiv
  
   ich hatte so gehofft das alles wäre längst vorbei
   dieser Teil in uns
   dieses wilde Tier
   der braune Mief in deutschen Stuben
   über Jahre eingesperrt
   bricht wieder aus
   und ich steh' staunend hier
  
   Es stinkt nach Dummheit und stupider Ignoranz
   der Biedermann im Logenplatz
   der brave Bürger und der heiße Feuertanz
   die Glatzen auf der Türkenhatz
   alles Fremde, was die heile Welt
   um uns herum hier stört
   ist nicht angesagt und stört den Ordnungswahn
   Deutschland den Deutschen
   grölt der ganze Stammtisch-Chor
   manchmal schäm' ich mich
   und es kotzt mich an
  
   Der Deutsche Ungeist lässt uns
   lässt uns einfach keine Ruh'
   und unterm Stammtisch hockt ein Mann
   in brauner Uniform mit allen hier per du
   der kleine Adolf winkt uns grinsend zu
  
   und so schlafen wir
   derweil sie schon marschieren
   was geht uns auch an
   wenn die Steine fliegen
   und die Heime brennen
   schlaf weiter - irgendwann
   sind wir' dran. Der deutsche Stammtisch totgesagt
   - heut' ist er wieder in
   und immer dicker wird der Mief
   in deutschen Landen langt man wieder feste hin
   und der Gestank ist primitiv
  
   ich hatte so gehofft das alles wäre längst vorbei
   dieser Teil in uns
   dieses wilde Tier
   der braune Mief in deutschen Stuben
   über Jahre eingesperrt
   bricht wieder aus
   und ich steh' staunend hier
  
   Es stinkt nach Dummheit und stupider Ignoranz
   der Biedermann im Logenplatz
   der brave Bürger und der heiße Feuertanz
   die Glatzen auf der Türkenhatz
   alles Fremde, was die heile Welt
   um uns herum hier stört
   ist nicht angesagt und stört den Ordnungswahn
   Deutschland den Deutschen
   grölt der ganze Stammtisch-Chor
   manchmal schäm' ich mich
   und es kotzt mich an
  
   Der Deutsche Ungeist lässt uns
   lässt uns einfach keine Ruh'
   und unterm Stammtisch hockt ein Mann
   in brauner Uniform mit allen hier per du
   der kleine Adolf winkt uns grinsend zu
  
   und so schlafen wir
   derweil sie schon marschieren
   was geht uns auch an
   wenn die Steine fliegen
   und die Heime brennen
   schlaf weiter - irgendwann
   sind wir' dran.




Lyrics - Nieruchomo¶ci - Torebki